10 Sex Tipps für ein gelungenes Abenteuer!

Ein sexuelles Abenteuer ist von sich aus schon hoch erotisch und bringt sowohl Männer und auch Frauen bereits vor dem eigentlichen Geschlechtsakt in eine prickelnde Hochstimmung. Dennoch gibt es Tipps und Tricks wie ein solches Abenteuer seine Intensität steigern und zu einem Erlebnis werden kann, dass beide Parteien so schnell nicht mehr vergessen werden. Passende private Sexinserate aus Österreich findest du übrigens auf unserer Seite. Besonders ausschlaggebend ist hier vor allem der Mann, der mit ein bisschen Aufmerksamkeit und dem richtigen Wissen die Frau in eine Welt führen kann, die sie nach dem Sex nicht mehr missen möchte. Einen kleinen Weg zum perfekten Sexabenteuer haben wir euch in zehn aufregenden Schritten zusammengefasst und möchten sie euch nun nicht länger vorenthalten.

Schritt 1: Die richtige Atmosphäre ist ausschlaggebend
Ein Sexabenteuer ist sowohl für den Mann als auch für die Frau allein schon vom Gedanken hoch erotisch. Dennoch sollte der Mann nicht zu ungestüm reagieren, sondern sich für die Frau Zeit nehmen. Trotz aller Euphorie ist es für die Frau wichtig sich auf den Partner und die Umgebung einlassen zu können. Deshalb ist es als Mann wichtig dafür zu sorgen, dass sich die Frau wohl fühlt. Viel Zuneigung und eine angenehme Atmosphäre sind hierbei besonders ausschlaggebend.

Schritt 2: Niemals das Vorspiel zu kurz kommen lassen
Wie bereits erwähnt, sollte sich der Mann viel Zeit für die Frau nehmen. Dies ist auch besonders beim Vorspiel wichtig. Für eine Frau entscheidet sich bereits hier ob der Sex für sie gut wird oder nicht. Ein gelungenes und prickelndes Vorspiel sorgt für die richtige Stimmung bei der Frau, so dass sie sich voll dem Sex hingeben kann.

Schritt 3: Kreativität ist heiß!
Um bei einer Frau einen tiefbleibenden Eindruck hinterlassen zu können, muss der Mann kreativ sein. Ist der Mann in der Lage Gefühle und Empfindungen in der Frau zu wecken, die ihr bislang fremd waren, so wird sie dieses heiße Abenteuer so schnell nicht vergessen. Als Mann muss man dafür schon mal in die Trickkiste greifen. Eine erotische Massage mit einem wohldufteten Öl oder Hilfsmittel wie eine Feder, mit der der Mann sanft den Körper der Frau streichelt und dabei die erogenen Zonen berührt, sind erfrischende Wege die Frau zu verwöhnen und kommen immer gut an.

Schritt 4: Stellungswechsel
Bei einem Sexabenteuer kennt man die Vorlieben des Partners nicht und kann sich nicht darauf verlassen, dass er oder sie die selbe Stellung so anziehend findet wie man selbst. Deshalb hilft ein häufiger Stellungswechsel, so dass beide Parteien auf ihre Kosten kommen und gleichermaßen stimuliert werden können. Zudem erhöht ein Stellungswechsel die Lust und vermeidet, dass sich einer der Partner langweilt oder unwohl fühlt.

Schritt 5: Zeit lassen
Auch beim eigentlichen Geschlechtsakt ist die Zeit ein wichtiger Faktor. Wir sind keine Tiere, die den Sex nur als Mittel zum Zweck sehen. Wir empfinden darin Spaß und genau das sollte der ausschlaggebende Punkt sein. Lasst euch Zeit beim Sex. Der Mann sollte langsam anfangen, so dass die Frau nicht verkrampft und erst dann die Intensität steigern und nicht gleich von Beginn an drauf los stoßen. So kommen Mann und Frau gemeinsam auf Touren.

Schritt 6: Intensität variieren
Während am Anfang ein langsamer und einfühlsamer Beginn wichtig ist, kann es nach einer Zeit durchaus schneller und härter zugehen. Doch auch das ist kein Muss. Für die Frau kann es auch weitaus intensiver sein, wenn der Mann langsam in sie ein und ausgleitet. Darum sollte ein guter Mittelwert aus schnellen und langsamen Passagen gewählt werden. Auch hier helfen Stellungswechsel, so dass auch die Frau das Tempo vorgeben kann.

Schritt 7: Nicht nur der Mann steht auf Oralverkehr
Viele Männer finden es äußerst erotisch, wenn sich die Partnerin mit dem Kopf nach unten bewegt und das Glied mit ihren Lippen umschließt und zum Oralverkehr ansetzt. Doch auch die Frauen schätzen das Spiel mit der Zunge. Das sanfte Küssen der Klitoris und das Berühren der Lustpunkte mit der Zungenspitze, dem ist keine Frau abgeneigt und wird leider viel zu oft vom Mann vernachlässigt.

Schritt 8: Verwöhne den ganzen Körper
Im Vergleich zum Mann, besitzt die Frau viele Punkte an denen sie Lust empfindet. Der Mann sollte das beim Sex nicht vergessen. Streichelt eure Partnerin, zieht sie an euch oder kratzt sie. Viele Frauen empfinden es durchaus als sehr erotisch, wenn der Mann beim Sex etwas zu packt. Doch auch hier sollte man sich langsam ran tasten, so dass es stets bei einem prickelnden Schmerz bleibt und nie zu grob wird. Deshalb ist es für den Mann wie bei allem sehr wichtig, dass er auf die Reaktionen der Partnerin eingeht und sie auch richtig interpretiert.

Schritt 9: Der Höhepunkt der Frau
Für eine Frau ist es deutlich schwieriger zum Höhepunkt zu kommen als für den Mann. Es braucht seine Zeit, bis die Frau genügend Lust empfindet. Deshalb ist auch hier wieder der Faktor Zeit maßgeblich. Ein guter Liebhaber hat Ausdauer und kommt erst dann, wenn auch die Frau ihren Spaß hatte. Weil das für die Frau nicht immer so einfach ist, ist es daher auch keine Schande, wenn der Mann sie dazu animiert, sich selber anzufassen, während dem Sex. Hat die Frau einmal ihren Höhepunkt erreicht, so fällt es ihr viel leichter, diesen bei stätiger Penetration erneut zu erreichen, dann auch ganz ohne eigene Stimulation.

Schritt 10: Der gelungene Abschluss
Hat die Frau ihren Höhepunkt erreicht und ist auch der Mann zum Abschluss gekommen, so ist es an der Zeit den Sex gebührend ausklingen zu lassen. Viele Frauen mögen es, wenn sie dem Mann danach ganz nahe sein können und er sie streichelt oder den Arm um sie legt. Für ein gelungenes Sexabenteuer kann dieser Moment sehr wichtig sein und den gelungenen bleibenden Eindruck verstärken.